Theater im Januar -"Der Sturm - Lost in Game", Theater der jungen Welt Leipzig
fantasy-639115_640_1.jpg
Am 25. Januar 2017 ging es - wieder einmal - mit vielen "Freiwilligen" ins Theater. „Was passiert im Game, wenn ich nicht online bin?“ Vielleicht könnte das die Frage des Abends sein... 
Shakespeares traditionelles mystisches Drama wird hier mit dem aktuellen Thema virtueller Raum und der Sucht nach Computerspielen verbunden. Tatsächlich liefert das Shakespeare-Drama alles, was ein digitales Rollenspiel benötigt: Einen Zauberer, der seinen alten Widersacher auf seine Insel lockt, Rache und eine magische Welt mit allerlei Geistern. 
Ein dynamisches Bühnenbild versucht die zwei Ebenen der Bearbeitung – die reale und virtuelle Welt – sichtbar zu machen. Nach und nach erschließt sich auch den „Uneingeweihten“ die Rolle der Figuren als bloße Avatare. Was macht den Reiz der Online-Welt aus? Untersuchungen zeigen, dass es wohl das unmittelbare Belohnungssystem ist. Man ist einfach schneller glücklich als im realen Leben. Für den Regisseur Jochymski ist das exzessive abtauchen allerdings keine Lösung. Im Stück heißt es: „Du isst scheiße, du bewegst dich nicht und bist permanent übermüdet, schläfst aber nicht. Denn Schlafen heißt verlieren.“
Ausnahmslos alle Schüler waren von der Umsetzung der Idee begeistert und wollen sogar wieder ins Theater gehen, wir freuen uns darauf!
Der Februartermin ist schon geschlossen, aber im März geht es weiter!