BSZ 6 - Leipzig


News
Berufliches Gymnasium
Berufsschule
Download
Schule
Vertretungsplan
Kontakt / Datenschutz
 
Exkursion zur Ausstellung "Biotechnikum"
nanotruck2.jpgWäsche kochen, damit sie sauber wird? Das macht heute kaum noch jemand. In modernen Waschmitteln  „knacken“ Enzyme hartnäckige Flecken und das bei sehr niedrigen Waschtemperaturen. Was deutlich Energie spart.
Nur einer von vielen  Bereichen, wo uns Biotechnologie im Alltag begegnet.

Eine interessante Ausstellung zu den Themengebieten der Biotechnologie besuchten am Freitag, dem 11.12.2015 die Schüler der Klasse 11. Der „Biotechnologie-Truck“ des Bundesministerium für Bildung und Forschung machte Station beim Technologiezentrum „GaraGe“.
Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten für Bildung und Wissenschaft, Herrn Dr. Feist, besichtigten sie die Ausstellung.
Hier gab es spannende Einblicke zum Anfassen und Ausprobieren in verschiedene Forschungsfelder, z. B. Gesundheitsforschung, Gesundheitswirtschaft und Bioökonomie.

Weitere Informationen zur Ausstellung gibt es auf der Website Biotechnikum.eu.
 
„Museum in a clip“ - Ein Museumsbesuch der besonderen Art
Iscreenshot_2015-12-09_20.09.59.pngm Projekt „Museum in a Clip“ erkunden Schüler nach einer kurzen Führung als Reporter die Ausstellung. Ausgestattet mit Tablets und Mikrofonen entsteht so ein Filmclip mit dem eigenen Blick auf das Museum. Die Clips werden auf der Projektwebsite veröffentlicht, hier können die Betrachter beim Voting mitmachen. Der Sieger mit den meisten Stimmen gewinnt eine MDR-Studiotour.

Mitgemacht bei „Museum in a clip“ hat die Klasse A15.2 des Beruflichen Gymnasiums. Die einstimmige Wahl fiel auf das Ägyptische Museum Leipzig. Hier kann man eine wirklich interessante Ausstellung erleben, die viele Aspekte des alten Ägypten zeigt. Höhepunkt sind natürlich die ausgestellten Mumien.
Übrigens wurden nicht nur Menschen mumifiziert, sondern auch Tiere. Im ägyptischen Museum findet man Mumien von Falken, Katzen und sogar Spitzmäusen.

Die fünf entstandenen Clips der A15.2 findet man auf der Seite www.museum-in-a-clip.de

Die Clips der Arwed-Rossbach-Schule haben die Nummern 55, 56, 76, 77 und 78
Bis zum 22. Dezember 2015 können noch Stimmen abgegeben werden!
 
Lehrerbesuch aus Jekaterinenburg
img_0408.jpgimg_2371.jpgSchule international - das bedeutet nicht nur Schüleraustausch, auch Lehrer lernen so andere Schulsysteme und andere Kulturen kennen. Eine gute Möglichkeit, sich intensiv mit Kollegen vor Ort über Unterrichtsmethoden und Erfahrungen auszutauschen.
Wir freuen uns, das Elena Wolkowa, Lehrerin aus Jekaterinenburg, die vom 8.11.-28.11.2015 zu Gast bei Frau Wendt war, am Schulleben der Arwed-Rossbach-Schule teilgenommen hat. Auf dem Programm standen Hospitationen im Russisch
, Geschichts -und Deutschunterricht. Auch der Fachunterricht Gebäudereinigung war mit dabei.  Frau Wolkowa war zwar nicht zum ersten Mal in Deutschland, aber zum ersten Mal an einem Beruflichen Schulzentrum.
Neben den Erfahrungen in der Schule gab es natürlich auch viele Unternehmungen und Ausflüge in und um Leipzig.
 
Theaterbesuch im November "Der Herzlfresser"
Es sind die Zutaten für einen Horrorfilm, die 1786 im Prozess gegen Paul Reiniger  ans Licht kommen. Im irren Glauben, dass das Essen von Jungfrauenherzen ihm Unsichtbarkeit verleiht, hinterlässt er eine blutige Spur durch die Steiermark, bis er endlich gefasst wird.

Dreihundert Jahre später: ein neues Einkaufszentrum entsteht und bei den Bauarbeiten wird eine Frauenleiche ohne Herz gefunden…
Im Schauspiel von Ferdinand Schmalz wird die alte steirische Geschichte vom „Herzlfresser“ in die Gegenwart geholt.
Mit düsteren Schreckmomenten und ganz viel schwarzem Humor wird gezeigt, was passiert, wenn wirklich alles aus dem Lot gerät.

Die Rezensionen teilen unsere Begeisterung: „Der Herzlfresser ist eine der wundersamen, sprachlich gewitzten und philosophisch gewürzten Radikaltragikomödien…“ (Süddeutsche Zeitung)
Ein Exzess voller popkultureller Anspielungen. Großartig durchchoreographiert mit viel Einsatz aller Schauspieler. Sehr empfehlenswert!“ (Mephisto 97.6)

Am 9. Januar 2016 geht es wieder ins Schauspielhaus. Diesmal steht ein Klassiker auf dem Programm: Shakespeares „Sommernachtstraum“ im Großen Saal. Hier ist Ausdauer gefragt: das Stück so radikal wie düster inszeniert und dauert ca. dreieinhalb Stunden. Bis Mitte Dezember muss die Kartenbestellung abgeschlossen sein. Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Kommen!
 
Geburtstag von Arwed Rossbach
arwedrossbach.jpgZum Jubiläumsjahr der Stadt Leipzig, der Ersterwähnung vor 1000 Jahren, zeigt das Stadtarchiv Leipzig auf einer Facebook-Seite „365 Tage - 365 Bilder“ jeden Tag interessante Bilder aus seinen Archiven.
Heute, am 24.11.2015 wird der Namensgeber unserer Schule gewürdigt. Am 24.11.1844 wurde Arwed Rossbach geboren. Er war Architekt und Stadtrat und hat das Bild unserer Stadt entscheidend mitgeprägt.
 
Übrigens: Zum Betrachten der Seite benötigt man keinen eigenen Facebook-Account.
 
Film ab! "Fading Moments" nominiert beim Sächsischen Schülerfilmfestival

Fast siebzig Filme sind in diesem Jahr beim Sächsischen Schülerfilmfestival eingereicht worden.

Wir freuen uns sehr, dass es der Film „Fading Momentsl“ - entstanden in der Projektwoche 2015 - in die engere Auswahl geschafft hat.

Am Samstag, dem 21. November 2015 ist es dann soweit. Beim Schülerfilmfestival in der Schaubühne Lindenfels wartet ein spannendes Filmprogramm, alle nominierten Filme werden auf der großen Leinwand gezeigt und es gibt natürlich Preise zu gewinnen. Wir laden ganz herzlich dazu ein - und beim Publikumspreis könnt ihr natürlich kräftig unsere Film-Crew unterstützen!

Die Filmbeiträge ab Klasse 9 werden übrigens ab 15.15 Uhr gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Das Schülerfilmfestival findet am 21. November 2015 von 10-18.00 Uhr statt.

Ort: Schaubühne Lindenfels, Karl-Heine Straße 50, Leipzig

www.schuelerfilmfestival-sachsen.de

 
<< Start < Prev 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Next > End >>

Results 134 - 140 of 649
 

   

© 2018 Arwed Rossbach Schule
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.