BSZ 6 - Leipzig


News
Berufliches Gymnasium
Berufsschule
Download
Schule
Vertretungsplan
Kontakt / Datenschutz
 
Projektwoche 2016 - Finale
img_3761.jpg

Eine bunte Messe voller Ideen - so zeigte sich heute die Mensa der Arwed-Rossbach-Schule Leipzig. Im Finale der diesjährigen Projektwoche präsentierten sich die einzelnen Gruppen an "Marktständen". Die Projektgruppe, die sich mit dem Universalgelehrten Leibniz beschäftigt hatte, präsentierte die "Leibnizer Volkszeitung", Recherchen zur Geschichte der Leipziger Bahnhöfe wurden vorgestellt, das Filmprojekt und die Theatergruppe führten ihre Ergebnisse vor- und vieles mehr war heute zu entdecken. 
Einzelne Projektergebnisse werden auch morgen, am Tag der offenen Tür an der Arwed-Rossbach-Schule, von 10 Uhr bis 13 Uhr vorgestellt. Wir laden herzlich dazu ein!

 

Mehr Fotos vom Finale der Projektwoche finden Sie auf unserem facebook-Auftritt (für das Betrachten der Fotos muss man übrigens NICHT bei facebook angemeldet sein!) www.https://www.facebook.com/arwed.rossbach.schule.leipzig

 
Projekt "Migration als Einzelschicksal", Vortrag von Prof. Abdullah
image1.jpg

Seit dem neuen Schuljahr gibt es an unserer Schule mittlerweile drei Klassen mit Jugendlichen, die Deutsch als Zweitsprache lernen. In der Projektwoche 2016 gab es nun ein gemeinsames Projekt von Schülern des Beruflichen Gymnasiums und Schüler der „DAZ“ - Klassen. „Migration als Einzelschicksal“. Die Geschichte des anderen kennen lernen, Gemeinsamkeiten entdecken, gemeinsam Sport machen, Ziele und Wünsche formulieren, das war Inhalt dieser vier Tage. 

Höhepunkt des Projekts war ein Vortrag von Prof. Rayan Abdullah, Professor für Typografie an der Hochschule für Grafik und Buchdruck hier in Leipzig. Prof. Abdullah ist in Mosul / Irak geboren, hat in Berlin studiert, ist Gründungsdekan der Design-Fakultät an der Universität Kairo und leitet auch eine eigene Designagentur in Leipzig. Er erzählte von seiner vielfältigen Arbeit und vermittelte allen Schülern (auf arabisch und deutsch) sehr anschaulich und nachdrücklich, wie wichtig es ist, Ziele zu haben und selbst dafür einzustehen und daran zu arbeiten.

 
Tag der offenen Tür 2016

Am 30. Januar 2016 findet von 10.00 bis 13:00 Uhr an der Arwed-Rossbach-Schule, Am Kleinen Feld 3/5, 04205 Leipzig, ein Tag der offenen Tür statt.

Die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen und ihre Eltern sind herzlich eingeladen, sich über die vielfältigen Bildungsangebote zu informieren, mit Lehrkräften  und Schülern ins Gespräch zu kommen sowie sich die Schule an zu sehen.

Das berufliche Gymnasium mit den Spezialisierungsrichtungen Informations- und Kommunikationstechnologie sowie Bautechnik bietet die Möglichkeit, innerhalb von 3 Jahren das Abitur zu erwerben. Besonders geeignet sind diese Spezialisierungen für junge Leute, welche einmal ein Studium in einem technischen Bereich aufnehmen möchten. Aber natürlich ist mit diesem Abschluss auch die Aufnahme eines beliebigen anderen Studiums bzw. einer Berufsausbildung möglich, da es sich hierbei um eine allgemeine Hochschulreife handelt.

Wer es praktischer mag, dem können Ausbildungsplätze in verschiedenen Bauberufen vermittelt werden. Das Berufsförderungswerk Bau Sachsen e.V. ist wieder mit einem eigenen Stand vertreten und nimmt Bewerbungen für das Lehr- und Ausbildungsjahr 2016/17 an. Außerdem informiert es über das duale Studium Bau, welches in Kooperation mit der HTWK Leipzig angeboten wird.

Darüber hinaus besteht natürlich auch wieder die Möglichkeit sich über die Berufsausbildung im Gebäudereinigerhandwerk sowie über die Berufe Kaufmann/-frau für Büromanagement und Verwaltungsfachangestellte/r zu informieren.

Interessenten für das Berufsgrundbildungsjahr Metall haben die Möglichkeit sich die Werkstatträume anzusehen und dürfen sich auch gerne an Schraubstock und Feile ausprobieren.

Weitere Informationen zum Tag der offenen Tür gibt es unter www.arwed-rossbach-schule.de oder am Telefon 0341/944230.

 
Start in die Projektwoche 2016

Am heutigen Montag, dem 25. Januar, startet die Projektwoche 2016 an der Arwed-Rossbach-Schule.  Wir sind gespannt auf die Ergebnisse, die am Freitag wieder im Rahmen einer "Projektmesse" in der Mensa präsentiert werden.

Wir wünschen allen beteiligten Schülern und Lehrern  interessante und spannende Projekttage!

Am darauffolgenden Samstag, dem 30. Januar 2016 findet unser Tag der Offenen Tür statt, hier kann man sich ausführlich über die Ausbildungsmöglichkeiten an der Arwed-Rossbach-Schule informieren. Wir laden herzlich dazu ein!

pw2011.jpg

 
Exkursion Stadtbibliothek
img_3462.jpgEinen ganzen Tag unter dem Motto "Bücher und Lesen" erlebten die Schüler der Klasse Berufsvorbereitung/ Deutsch als Zweitsprache am Mittwoch, 13. Januar 2016. Gemeinsam besuchten Sie zuerst die Stadtteilbücherei Reudnitz. Hier gab es eine kleine Führung durch Frau Höfer.
Danach wurde auch die Stadtbücherei Leipzig am Willhelm-Leuschner Platz erkundet. Alle Schülerinnen und Schüler haben sich an diesem Tag auch Leseausweise ausstellen lassen.
Wir wünschen weiterhin viel Erfolg beim Erlernen der deuschen Sprache!
 
Theater - Ein Sommernachtstraum

sommernachtstraum.jpg.jpgDie Liebe ist ein seltsames Spiel - in dieser Sommernacht im verzauberten Wald...

Die Premiere von "Ein Sommernachtstraum"am 19. September 2015 im Schauspielhaus endete mit lautstarkem „Bravo“ und ebenso kräftigem „Buh“. Wir (18(!) Schülerinnen und Schüler und zwei Begleitpersonen) wollten uns selbst ein Urteil bilden. Unser Januar-Theatertermin wurde also ins Schauspiel Leipzig verlegt. So konnten wir eine Inszenierung sehen, die gerne als „Gesamtkunstwerk“ bezeichnet wird. Vielfältig eingesetzte Videoprojektionen schaffen schöne Verfremdungseffekte. Das eigentliche Wunder aber ist der dunkle Feen- und Alptraumwald, der durch eine Drehbühne und einen eisernen bzw. transparenten Vorhang wirken kann. Die Lust des Regisseurs Preuss auf Horror und Schauder ist unübersehbar. Sein Ansatz, die elfische Anderswelt nicht als spaßiges Universum in bunter Kulisse zu inszenieren, ist bemerkenswert und verdient Anerkennung. Eine Stückzertrümmerung ist die Inszenierung allerdings nicht, zu deutlich ist die Vorlage erkennbar. Das nach der Pause gezeigte „Spiel im Spiel“ der Handwerker lässt sich unterschiedlich bewerten. Es ist zwar an sich lustig anzusehen, „wirkt aber wie eine versöhnliche Geste. Denn es mildert die Wucht des früheren Bilderreigens ab und verkleistert die Abgründigkeit des zuvor Erlebten.“ (Tobias Prüwer, in nachkritik.de) Am Schluss sollte die Umsetzung der Mendelssohn-Bartholdy-Melodien durch die Gewandhausbläser lobend erwähnt werden.
Der Februartermin folgt in Kürze: Bitte wieder Aushang beachten
 
<< Start < Prev 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Next > End >>

Results 113 - 119 of 644
 

   

© 2018 Arwed Rossbach Schule
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.