BSZ 6 - Leipzig


News
Berufliches Gymnasium
Berufsschule
Download
Schule
Vertretungsplan
Kontakt / Datenschutz
 
Naturwisschenschaftliche Exkursionen Jahrgangsstufe 12- Abbaufeld Schleenhain, 23.6.2017
hp2017.jpegWas haben Lippenstifte und Braunkohle gemeinsam?
Antwort: Die aus der Braunkohle gewonnenen und im Lippenstift enthaltenen Wachse!
Warum verlassen die Einwohner von Pödelwitz freiwillig ihre Heimat und lassen ihre Häuser wegbaggern?
Antwort: Da trotz Gesetz (Zusage Ortserhalt) 85 % der Einwohner nicht jahrelang inmitten eines Tagebaus leben wollen und mit der Entschädigung sich eine neue Heimat suchen können. Aber dass war nur das letzte Ereignis einer langen Geschichte um Pödelwitz und die Kohle.
Dank Herrn Dr. Stahl, der für die MIBRAG mbH heute unsere Klassenstufe 12 mit dem Abbaufeld Schleenhain bekannt machte, waren unsere Schüler gezwungen, um die Kurve zu denken. Für viele kommunale Entscheidungen müssen historische, geologische, wirtschaftliche, gesellschaftliche, politische etc. Belange berücksichtigt werden, am Ende des Entscheidungsprozesses steht oft ein Kompromiss.
Das bedeutet, wir haben heute nicht nur den Weg der Braunkohle verfolgt und den gigantischen Schaufelradbagger 1517 in Aktion bestaunt, unsere Schüler haben von Nichtpädagogen auf die Nase gebunden bekommen, dass Wissensvielfalt für das spätere Berufsleben entscheidend ist.
Wir hoffen, dass dieser Erkenntniszuwachs in Kombination mit dem morgigen Zeugnis unsere Schülerpersönlichkeiten zu wissbegierigen Zeitgenossen mutieren lässt.         (B. Reinicke und G. Göpfert-Krauß)
 
Naturwissenschaftliche Exkursionen Jahrgangsstufe 12

naex.jpegDas sächsische Lehrer vielleicht nicht mehr blutjung, dafür aber noch sehr dynamisch sind, hat sich nicht nur in diversen Wissenstests wie PISA und Co gezeigt ...
auch die Teilnehmer unserer traditionellen naturwissenschaftlichen Exkursionen am Ende der 12. Klasse können – wenn sie sich erholt haben – ein Liedchen davon singen. Seit 14 Jahren begleitet Frau Reinicke die Schüler auf ihrer Wanderung vom Adler über die Weiße Elster und den Wildpark zum Cospudener See. Zu ihrem Aufgabenspektrum gehört nicht nur das Auswerten der Wasserproben, es müssen Pflästerchen geklebt sowie Gummibärchen und viele, viele aufmunternde Worte wegen sengender Hitze oder strömenden Regens verteilt werden. Respekt, denn Frau Reinicke läuft die Strecke an drei Tagen nacheinander und kommt immer gut gelaunt am Ziel an!
Wie in jeden Jahr boten uns die diesjährigen Wanderungen einmalige Erlebnisse:
Die Montagsgruppe legte sich Stöckchen für das Bestimmen der Fließgeschwindigkeit der Weißen Elster bereit, woraufhin sich ein vorbeiflitzender Hund darüber freute, kurz stoppte und eins mopste.
Zum Bestimmen der Wassertiefe wurde am Dienstag ein hart trainierender Kanute nach Bejahung der Frage: „Weiß du eigentlich, wie lang dein Paddel ist?“ kurzerhand für den praktischen Teil verpflichtet. Schließlich muss man selbst nicht arbeiten, wenn man Andere einspannen kann!
Die Mittwochsgruppe bewies, dass Schule und gute Laune sich nicht ausschließen müssen und Naturwissenschaftler sich hervorragend singend und dichtend durch Brombeerhecken kämpfen können. Kultureller Höhepunkt der Veranstaltung war schließlich - bei Betrachtung der Ufervegetation am Cospudener See - ein lebhaftes Solo über einen Zitronenbaum.(Wir möchten euch spontan noch einmal an das Handyverbot im Unterricht erinnern!)
Schöne Ferien wünschen Euch Eure Chemielehrer! (G. Göpfert-Krauß)

 
Exkursion nach Weimar, 13.6.2017
weimar1.jpegweimar2.jpeg
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Weimar - die Stadt der deutschen Klassiker lud uns, die Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums,  am Dienstag . 13.6.2017 zu interessanten Entdeckungen in Kunst, Natur, Literatur und Kultur ein.
Wir begaben uns mithilfe von Minireferaten auf eine Zeitreise zu Goethe und Schiller über das Bauhaus bis hin zu Shakespeare und auch Puschkin, während wir unterwegs durch die Gassen und den Park an der Ilm waren. (Schülerbericht)
 
Zeugnisausgabe 2017
zeugnisausgabe3.jpegbeste1.jpg










Am Freitag, 16.Juni 2017 erhielten die Schüler des Beruflichen Gymnasiums der Arwed-Rossbach-Schule Leipzig  im Rahmen einer Feierstunde im Hörsaal der Hochschule der Telekom ihre Zeugnisse. Nach der Ansprache durch den Schulleiter, Herrn Engler, überbrachte auch der Prorektor der Hochschule der Telekom, Herr Prof. Dr. Baderschneider seine Glückwünsche. Auch in diesem Jahr wurden die besten Absolventen ausgezeichnet.


Wir wünschen allen unseren Absolventen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg!
 
Augen auf im Straßenverkehr - Projekttag mit der Verkehrswacht Leipzig
verkehrstraining1.jpg„Augen auf“ im Straßenverkehr … hieß es am 07.06.2017 für die Auszubildenden und  Schüler des Fachbereichs Wirtschaft und Verwaltung.  Auf 7 Stationen war es möglich, praxisnah Erfahrungen zu sammeln. Wer weiß schon, wie man sich aus einem umgekippten Auto befreit, ohne Schaden zu nehmen? Im Überschlagssimulator konnte jeder den Versuch unternehmen, sich zu „befreien“.  Linke Hand am Dach abstützen, Rücken in die Polster pressen und dann mit der rechten Hand den Gurt lösen!
Interessant war auch zu spüren, wie man im Gurtschlitten bei 30 km/h scheinbar an die Wand fährt.  Um zu verstehen, wie man unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss einen Parcours abläuft, konnte man das mit einer Extrabrille testen. Weiterhin standen  ein Motorradsimulator zur Verfügung und es konnten Seh- und Reaktionstests gemacht werden. Gute Tipps wurden von einem Fahrlehrer gegeben, der besonders darauf einging, wie man einen Fahrt von Freunden unter Alkohol verhindern kann.
Die Verkehrswacht Leipzig e. V. hat diesen Projekttag veranstaltet und erhält an dieser Stelle ein großes Dankeschön!
(Text: S. Fuchs)
 
Internationaler Workshop Karnity/Polen, 28.5-4.6.2017
karnity_2017.jpegAuch in diesem Jahr gab es vom 28. Mai - 4. Juni 2017 einen internationalen Arbeitseinsatz in Karnity/ Masuren. Auszubildende der Arwed-Rossbach-Schule konnten gemeinsam mit Jugendlichen aus Kaliningrad und Allenstein (Polen) ihre Fachkenntnisse erweitern: Gemeinsam
wurden Maurerarbeiten im Gewölbe mit Natur- und Kalksandsteinen gemacht. Ein großes Einsatzfeld war auch der Garten. Holzarbeiten standen ebenfalls auf dem Programm, hier sind eine Abtrennung und eine Blumentreppe entstanden.
Bilder und einen kleinen Film vom Internationalen Workshop gibt es auf unserer facebook-Seite. (Zum Anschauen muss man nicht auf Facebook angemeldet sein).
 
<< Start < Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next > End >>

Results 1 - 7 of 618
 

   

© 2017 Arwed Rossbach Schule
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.